Beutler Nova AG in Gettnau

Beutler Nova AG ist eine Tochterunternehmung der Schuler Pressen GmbH in Göppingen (Deutschland). Schuler ist in 40 Ländern mit über 5‘000 Mitarbeitenden, davon rund 70 bei Beutler Nova AG, präsent und gehört seit 2013 zur österreichischen ANDRITZ-Gruppe. Beutler Nova AG ist ein innovatives und erfolgreiches Maschinenbauunternehmen und produziert C-Gestell-Pressen und Stanzautomaten, welche weltweit im Einsatz sind.

Die Beutler Nova AG bietet die Möglichkeit, anhand eines Baukastensystems Anlagen individuell zusammenzustellen und zu optimieren. Darüber hinaus bietet die Unternehmung umfassende Dienstleistungen, beginnend mit der Beratung und Planung, über die Inbetriebnahme inkl. Produktionsbegleitung und Schulung, der vorsorglichen Instandhaltung, sowie der Lieferung schlüsselfertiger Anlagen.

Ein grosses Maschinenteil wird mit einem Kran von einem Ort zum anderen manövriert

Unternehmen

Wir werden von dem Grundsatz geleitet, Innovationen und ausgezeichnete Serviceleistungen für unsere Kunden bereitzustellen.

Eingangsbereich des neuen Büros mit blauen Schränken und weissen Theken

Unsere Arbeitswelt

Gemeinsam macht es am meisten Freude – entdecken Sie unsere vielversprechende Arbeitskultur.

Startbild für das Unternehmensvideo mit Playbutton

Unternehmens-Video

Lernen Sie uns noch besser kennen und entdecken Sie hier unser neues Unternehmensvideo.

Ein Ausgelernter erklärt dem Lernenden die verschiedenen Teile im Lagerraum

Ausbildung

Wir bieten jungen Menschen einen lehrreichen und wertschätzenden Start ins Arbeitsleben.

Gruppenfoto mit allen Beutler-Mitarbeitern in der Produktionshalle
Gruppenfoto mit allen Beutler-Mitarbeitern in der Produktionshalle
News

Grösster Auftrag der Unternehmens­geschichte

Im Herbst 2020 konnten wir den grössten Auftrag in der Unternehmens­geschichte abschliessen. Das macht Freude und ist gleichzeitig eine logistische Herausforderung.

Der Rekordauftrag kommt aus der Automobilbranche. Im aktuellen Geschäftsjahr werden insgesamt 14 Umformpressen mit einem Gewicht von jeweils über 80 Tonnen gebaut. Allesamt werden sie auf begleiteten Schwertransporten per Ende 2021 resp. Anfang 2022 nach Deutschland geliefert.

Menü